reflections

Baq2blog

Ja, lang lang ists her was soll ich hier schon reinschreiben, außer das Männer zum Großteil total doof sind mir fehlt nich nur Sex sondern allgemein jmd, der mich lieb hat. Max ansich fehlt mir nicht mehr, auch wenn ich oft an schöne Momente zurückdenke. Was mich an den Männer, die ich kennen lerne stört, ist, dass sie meistens nur auf Sex aus sind. Klar, schön und gut, aber das ist nicht das was ich MOMENTAN suche. Mein Herz sehnt sich einfach nach Liebe und Geborgenheit, war ne Schlampe, wenn auch nicht immer brav seit dem 29. bin ich im 2. Jahr des Singeldaseins, und froh, dass ich nicht mehr in dem tief bin, in dem ich vor einem Jahr war. Ich habe seit 1,5 Monaten Ferien, Matura bestanden, alles gut. Am 1. Oktober beginnt das Studium, und ich werde wohl bald mit Lernen beginnen, weil ich im Oktober noch eine Prüfung habe (Auswahlverfahren). Dazu muss ich das Buch "Einführung in die Psychologie" kaufen, lesen und lernen. Wird schon schief gehen, mit Lernen hatte ich nie ein Problem außer meiner Faulheit. Mit einem IQ von 120 lernt es sich gut. Tja was soll ich denn sonst noch erzählen? mein Kater pennt den ganzen Tag nur, sowie ich. Dafür bin ich des Nachts wach. Manchmal schnapp ich mir den Nachbarsbub (13 Monate) und geh mit ihm auf den Spielplatz. Wir sind Freunde ist schön, wieder ein Baby aufwachsen zu sehen. Meine Mama hat leider Diabetes *sie lieb knuddel* boah, mehr fällt der lieben Alex um die Zeit nicht ein *gääähn* Bis denne *wink*

1.8.08 00:38, kommentieren

5 months later...

Seit meinem letzten Eintrag sind knappe 5 Monate vergangen, in der Zeit ist eine Menge geschehen.

Meine "große Liebe" hat sich am 29. Juli 2007 nach 16,5 Monaten von mir getrennt, das war wie ein Schlag ins Gesicht. Was wir alles zusammen erlebt haben, Gutes wie Schlechtes. Ich denke gerne an die Zeit mit ihm zurück, wir waren die ersten 9 Monate unzertrennlich, ein Traumpaar, dann ging es rapide bergab. Warum weiss niemand, wahrscheinlich einfach nur, weil wir sehr wenig gemeinsam haben. Uns verbindet aber eine tiefgehende Freundschaft. Er ist mir weiterhin sehr wichtig und ich ihm auch!

Das letzte Jahr Schule muss ich nochmal machen, nicht so schlimm wie ich Ende April dachte. Nur die neue Klasse ist der Horror, nur überhebliche Tussen.

Juli, August hab ich gearbeitet, war echt geil, denn ich war in der Wohung meines Bruders in Wien. Ganze Woche auf mich allein gestellt, endlich unabhängig von den Eltern.

Eigentlich war 2007 bis auf den September ein scheiss Jahr, doch mittlerweile geht es bergauf. Ich war selten so glücklich wie jetzt *freu*
Auf schlechte Zeiten folgen immer gute Zeiten, man darf niemals aufgeben. Genau das habe ich daraus gelernt und ich habe auch gelernt, dass man manchmal einen Menschen den man liebt los lassen muss. Aus Liebe. Auch wenn es am Anfang total schwer fiel, es war die richtige Lösung und mittlerweile komme ich verdammt gut ohne ihn klar. Ohne ihn als fixen Freund. Aber nicht ohne ihn als besten Freund.
Er ist einfach mein Seelenverwandter...

SEELENVERWANDTSCHAFT (Beitrag von mir in einem Forum):

Seelenverwandschaft... ich kenne einen Menschen seit 1,5 Jahren,  mir kommt es so vor, wie wenn wir uns schon ewig kennen würden. Wir reden über alles, auch wenn es manchmal nicht einfach ist, da wir 16 Monate zusammen waren, und ich ihm zwar nicht mehr hinterher trauere aber auch noch nicht so ganz damit abgeschlossen habe. Die letzte Zeit in der wir zusammen waren, haben wir uns eigentlich nicht mehr so gut verstanden, weil so viel unausgesprochenes zwischen uns stand, aber mittlerweile verstehen wir uns sehr gut. Für die große Liebe reicht es nicht, ich weiss nicht wie es ihm dabei geht, aber für mich ist es die engste Freundschaft die es geben kann, nein, mehr als Freundschaft, Seelenverwandtschaft.
Früher gab es einen Kuss, wenn der eine das gesagt hat, was sich der andere gerade dachte  und das kam und kommt oft vor. Ich bin echt froh, dass ich diesen Menschen kenne, es ist eigenartig ich kenne ihn nicht so lange, wie andere liebgewonne Menschen, aber ihm bin ich am nächsten.
Ich wusste schon nach dem ersten Treffen, bei dem er das gesagt hat was ich dachte (hab zu lange nach gedacht, darum war er schneller  ), dass wir Seelenverwandte sind, zumindest von meiner Sicht aus gesehen, aber ich glaube zu wissen, dass es ihm ähnlich geht!
Er kann mir alles anvertrauen, ich kann ihm alles anvertrauen. Wir sind für einander da, trotz gescheiteter Beziehung, die nicht immer leicht, aber doch sehr schön war!

Das ist die Definition des Verhältnisses zu Max. Ich kann es selber nicht verstehen, es ist einfach schön ihn  zu haben! Liebe zum Glück keine mehr im Spiel...

So das waren im Großen und Ganzen die letzten 5 Monate, kurz gefasst halt *gg* es ist viiiiiiiiiiiiiel mehr passiert hmmm... ne "neue" Katze namens Angelo haben wir seit Ende April. Wir wollten nen Platz suchen für ihn, haben aber nie gesucht :D

21.9.07 21:30, kommentieren

Ach...

Der Tag fing damit an, dass ich gut gelaunt aufgewacht bin und meine Katze geknuddelt habe, dann ging ich Frühstücken... ich brauchte wohl zu lange, denn ich hab den Zug verpasst... meine Mama war stinksauer...

in der Schule dann hatte ich 2 Stunden Englisch die toll waren... dann wurde ich sehr arg an geschrien von einer Lehrerin, weil ich was vergessen hatte... ich fuhr weinend nach Hause... wenn sie mir deswegen einen 5er in Zeugnis gibt, kann ich nicht zur Matura antreten... das ist sehr schlimm... ich will ja studieren... ich hab an der FH in Wien einen fixen Studienplatz... den will ich nicht verlieren...

So dann ging ich auf das alljährliche Dorffest von Q-Stall. Laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaangweilig wie jedes Jahr! Schade das mein Freund nicht dabei war.

Ich vermisse Max heute so dermaßen, dass ich heulen könnte... wir haben grad eine schwierige Phase, aber ich werde ihn immer lieben! Leider hat er am WE wahrscheinlich keine Zeit, weil er arbeiten muss. Er wohnt 150km von mir entfernt...

Was soll ich sagen? Heute war halt ein Tag zu dem ich ein ziemlich ambivalentes Verhältnis habe (genau wie zu meinem Freund *gg*)

Sonst gehts mir soweit gut, aber die Matura stresst mich zunehmend... Ich hab Angst davor...

27.4.07 23:11, kommentieren

Gestern...

... war einfach der doofste Tag seit langem...

Papa beim Arzt (zum 6. MAL), auf ihn im Park gewartet, noch nicht gewusst, dass er zum Glück nix schlimmes hat (Herzfehler)... da war doof...

Der Freund war im streß und doof, sehr doof, oder war ich die doofe? Wir haben nicht gestritten, ich habe gestritten, er war ganz ruhig und süß und fast schon nett...

Lehrer waren auch doof, wie immer...

Das einzige was schön war, war der Besuch in der LandwirtschaftsFachSchule in Warth, die Kühe waren echt süß und die Begegnung mit einem echt süßen Hundebaby (15 Wochen alt) im Park...

Konnte erst heute um 2 Uhr früh einschlafen...

24.2.07 10:57, kommentieren

Nähere Angaben zu meiner Person

Ich liebe: Hunde, Katzen, alle anderen Tiere (bis auf Spinnen, meinen Freund , meine Eltern, meine Freunde, Ausgehen, Spaghetti, schwimmen, tauchen, lesen, Rad fahren, schreiben, Kinder... uvm...

Ich hasse: Arroganz, Untreue, Schnee, Winter, Kälte, nähen, immer topgestylt sein, Techno... uvm...

Meine Tiere sind mir sehr wichtig, ich hab schon fast nen Zoo zuhause...

Haarfarbe:hellblond

Augenfarbe:blau-grau

Größe:167cm

Gewicht:54kg

Ja, mehr fällt mir grad net ein...

22.2.07 18:17, kommentieren

Vorgeschichte oder das Leben in Q-Stall

Mein Name ist Alex (ich bin WEIBLICH ). Ich wohne in einem kleinen Dorf in Niederösterreich, dessen Namen ich lieber nicht erwähne... aber nennen wir es "Q-Stall"...

Also ich wohne seit 1997 in "Q-Stall",von 1987-1990 und von 1990-1997 habe ich in zwei weiteren Dörfern in der Nähe von Q-Stall gewohnt...

Ich wurde im August 1987 in Wiener Neustadt geboren und hatte eine mehr oder weniger glückliche Kindheit. Also nicht übermäßig toll und auch nicht ganz schrecklich, so ein Mittelding halt. Ich hatte alles was ich brauchte, sagen wirs mal so, aber nicht alles was ich wollte. Was meiner Meinung auch zur Kindeserziehung dazu gehört.

1994 kam ich in die Volksschule Q-Stall. Also, die Lehrer in dieser Schule sind das Letzte, zumindest die was ich hatte... die konnten nicht mit Kindern umgehen... Hatte in dieser Zeit meinen ersten Händchenhaltfreund...

Die Hauptschule (ab 1998) in Q-Stall war teilweise total grauenhaft, tlw total schön... also hatte gute und schlechte Zeiten... ich hatte viel Spass in dieser Zeit (mit Jungs, usw...)...

2002 entschied ich mich für eine BHS in Wr. Neustadt, in dieser Zeit bin ich erwachsen geworden... Ich hab mich in den vergangen viereinhalb Jahren gut weiterentwickelt, viel gelernt, mir ein gutes Allgemeinwissen zugelegt...

Meine Schulzeit neigt sich dem Ende zu. Einerseits freut es mich, andererseits werde ich wohl das eine oder andere vermissen. Auch wenn mir die Leute in meiner Schule ziemlich am Keks gehen, man kann fast 5 gemeinsame Jahre nicht einfach so vergessen!!!

Nun blicke ich schon fast der MATURA (=Abitur) direkt ins Auge...

Über mein Maturaleiden werde ich noch ausführlich berichten...

Studieren  will ich in Wien, endlich raus aus Q-Stall! Was ich studieren werde? Bin ich mir noch nicht im klaren! Aber am Mittwoch hab ich meinen ersten FH-Aufnahmetest... Wenn das hinhaut, studiere ich Mikrosystemtechnik!

LG

PS.: lest weiteres über mich unter "Angaben über meine Person"!

22.2.07 18:05, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung